Hermann Seifermann

Willkommen beim Seifermannkreis

Hermann Seifermann, geboren 1925 in Neusatz (Bühl, Mittelbaden), seit 1959 Oratorianer in München, lehrte - nach Zusatzstudien u.a. in Tübingen und Jerusalem - zunächst am Münchner Institut für Katechetik und Homiletik, anschließend bis 1990 an der katholischen Stiftungsfachhochschule in Eichstätt "Exegese des Alten Testamentes und Didaktik des Bibelunterrichts". Darüber hinaus engagierte er sich jahrzehntelang in bibeltheologischer Erwachsenenbildung, u.a. in Freising, Neustadt (Weinstraße), Würzburg-Himmelspforten und auf Burg Rothenfels.

Die Nachfrage nach seinen Kursen war bis vor wenigen Jahren - die nachlassende Gesundheit erzwang deren Einstellung - ungewöhnlich hoch und erstreckte sich oft über alle Altersgruppen.

Anziehend fanden die Hörer seine Eigenständigkeit und Originalität in der Forschung wie im Vortrag, und allen - auch manchen Fachleuten - erschloss er die Bibel überraschend neu und tief. Fernab der häufigen, in entlegene Stoffe und Spezialthemen verliebten, akademischen Gelehrten-Distanz ging es Seifermann stets um die Mitte des Glaubens, um die Entdeckung Gottes in der Bibel und um die 'Buchstabierung' der Zugänge zu Gott in Glauben und Handeln mittels biblischer Spurensuche und Wegfindung, nicht zuletzt auch um die Brücken zwischen Erstem und Neuem Testament. So half Seifermann vielen Suchenden für den persönlichen Glauben, für Glaubens-Gespräche, Predigt und Unterricht. Viele Jahre lang brachte er seine Erkenntnisse in biblischen Predigten (Homilien) zudem der Gemeinde an St. Laurentius in München nahe.

Klaus P. Fischer, aus dem Vorwort von "Die Entdeckung Gottes in der Bibel" und "Wie heute von Gott reden?"

Impressionen: 
St. Laurentius, München
Hermann Seifermann
Hermann Seifermann
Hermann Seifermann